Humiste: Das große Schemenspiel

Sonntag, 19.11.2023 | 18:00 Uhr

Eine lyrische Tragödie des in Tarrenz geborenen Schriftstellers und Pädagogen Hermann Kuprian, aufgeführt vom „Theaterforum HUMISTE“.

Am Tage des Schemenspieles sollte eine Hochzeit über dem Pass stattfinden.

Auf Wunsch des Bräutigams sollten dabei die Masken der Väter getragen werden. Seine Mutter ahnt schon ein  Unglück und will ihn davon abhalten, hat doch der Vater mit dieser Maske an einem Fasnachtstag sein Leben verloren.

Als der frühere Verlobte der Braut von der geplanten Hochzeit erfährt, macht sich sofort auf den Weg über den Pass. Obwohl er schon länger verheiratet ist, hegt er noch immer starke Gefühle für seine frühere Geliebte. Als dies die Braut erfährt, beginnt auch sie an der geplanten Heirat zu zweifeln. Die Ereignisse steuern auf das unvermeidliche tragische Ende zu. Der Konflikt zwischen persönlicher Freiheit und den Zwängen sozialer Pflichten des dörflichen Lebens wird hierbei in einer sehr bildhaften Sprache dargestellt.

Denn durch das Verbergen der Gesichter, das Verstecken hinter Masken, erkennen sich die Protagonisten selber nicht mehr. Dunkle Ereignisse aus der Vergangenheit und Familiengeheimnisse kommen ans Licht und das Schicksal nimmt seinen Lauf. Eine dramatische und emotionale Geschichte, in einer sehr lyrischen Sprache erzählt.

Tragt ihr nicht Masken, Menschen, tragt nicht Schemen?
Und zeigt ihr außen, was sich innen regt?
Zwei Seelen sind in uns, stets wechselnder
bewegt,  um dies und jenes Antlitz zu bezähmen.
 
Theaterforum HUMISTE

Eintritt Vorverkauf/Abendkassa € 18
Ermäßigt € 14

Ermäßigung gilt für:

  • Menschen in Ausbildung bis zum 25. Lebensjahr (Lehre, Schule, Studium)
  • Präsenz- und Zivildiener